Bahnprojekt Hamburg/Bremen - Hannover

  • Bahnprojekt Hamburg/Bremen - Hannover
    HH/Bremen-Hannover, Alternative Trasse Gueterbahnhof

Bahnprojekt Hamburg/Bremen - Hannover

Das Bahnprojekt Hamburg/Bremen–Hannover setzt sich aus mehreren Streckenabschnitten zusammen. Auf einer Gesamtlänge von rund 400 Kilometern werden bereits bestehende Eisenbahnstrecken ausgebaut und ertüchtigt. Dadurch wird der Seehafenhinterlandverkehr nicht isoliert über eine einzelne Strecke abgeführt, vielmehr wird das bestehende Schienennetz intelligent erweitert und der prognostizierte Mehrverkehr auf die vorhandenen Eisenbahnstrecken verteilt. Das Projekt setzt sich aus einem intelligenten Mix verschiedener Maßnahmen zusammen: Hierzu zählen der Streckenausbau, die Anhebung der Höchstgeschwindigkeit, die Blockverdichtung und der Bau zusätzlicher Gleise.

Zahlen und Fakten

  • Insgesamt 12 Streckenabschnitte, 400 Km Streckenanschnitte mit folgenden Maßnahmen:
  • Ertüchtigung und Elektrifizierung Langwedel – Uelzen, 9 Kreuzungsbahnhöfe, Höchstgeschwindigkeit = 80 km/h für Schienengüterverkehr

  • Blockverdichtung Verden – Nienburg – Wunstorf u. Celle – Lehrte

  • Bahnhof Nienburg: neues Überholgleis, mittiges Wendegleis für S-Bahn Bremen

  • 2 zusätzliche Kreuzungsbahnhöfe Nienburg – Minden

  • Ausbaustrecke Celle – Hannover-Vinnhorst, Höchstgeschwindigkeit = 230 km/h; Knoten Verden: Überwerfungsbauwerk zur Entkopplung der Verkehre aus Rotenburg u. Bremen, mittige Anbindung S-Bahn
  • Ausbaustrecke Rotenburg - Verden (2. Gleis)
  • 3. Gleis Langwedel – Bremen-Sebaldsbrück u. Bremen Rangierbahnhof – Bremen-Burg, Höchstgeschwindigkeit  = 160 km/h; Blockverdichtung Stubben – Bremerhaven-Wulsdorf – Bremerhaven-Speckenbüttel
  • Gleis Lüneburg – Uelzen; Ausbaustrecke Ashausen – Uelzen - Celle, Höchstgeschwindigkeit = 250/230 km/h (ggf. mit zusätzlichen fahrplanbasierten Maßnahmen zur Kapazitätserweiterung und Ortsumfahrungen)

Weitere Information: Hamburg/Bremen-Hannover

 

Ansprechpartner

Alexander Strutzke
Alexander Strutzke
Dipl.-Geogr.
Dipl.-Betriebsw. (FH)
Leiter Vertrieb & Marketing
Tel.: +49 (931) 35503-555
Dominik Liedtke
Dominik Liedtke

Projektleiter
Tel.: +49 (931) 35503-795

Erfolgreiches DB Großprojekt Hamburg/Bremen-Hannover nutzt das Planmanagement von EPLASS

Intelligente Infrastruktur braucht intelligente Digitalisierung. Hier unterstützt EPLASS Professional erfolgreich bei der Bearbeitung in vielerlei Hinsicht.  EPLASS ermöglicht es den Projektbeteiligen, effektiv und konform mit seinen Workflowbasierten Prüfläufen zusammenzuarbeiten und die Umsetzung dieses großen Infrastrukturprojekts zu unterstützen.
Das im Bundesverkehrswegeplan 2030 verankerte Bahnprojekt Hamburg/Bremen–Hannover ist ein wichtiges Puzzlestück im bundesweiten Verkehrskonzept für die Schiene. Im Kern des Projekts stehen der Ausbau und die Ertüchtigung bestehender Schienenwege. Die Maßnahmen werden sukzessive und modular realisiert. Positive Effekte – wie Fahrzeitverkürzung und höhere Verkehrskapazitäten – wirken sich so in der Region bereits mit der Realisierung der ersten Streckenabschnitte aus.