Unstrut-Talbrücke

VDE 8.2 Neubau

  • Unstrut-Talbrücke
    Die Unstrut-Talbrücke
  • Unstrut-Talbrücke
    Die Unstrut-Talbrücke
  • Unstrut-Talbrücke
    Die Unstrut-Talbrücke
  • Unstrut-Talbrücke
    Die Unstrut-Talbrücke Gesamtansicht vom Bogen Achse 18 zum Bogen Achse 08
  • Unstrut-Talbrücke
    Die Unstrut-Talbrücke Hochwasser Januar 2011
  • Unstrut-Talbrücke
    Die Unstrut-Talbrücke
  • Unstrut-Talbrücke
    Die Unstrut-Talbrücke

Etwa 25 km von Halle entfernt, entsteht in der Gemeinde Karsdorf eine neue zweigleisige Spannbetonhohlkastenbrücke. Beauftragt für die Realisierung des ca. 58 Millionen Euro teuren Bauwerks über das Tal der Unstrut, wurde die Arbeitsgemeinschaft Alpine Bau NL Leipzig/Halle und Berger Bau GmbH Berlin.

Die Fertigstellung des 2668 Meter langen Brückenzugs, an den sich im Westen der Bibratunnel und im Osten der Osterbergtunnel anschließt, ist bis Ende 2014 geplant.

Die zweigleisige Talbrücke besteht aus 46 Feldern mit je 58 Meter Stützweite. Sie ist in sechs Durchlaufträgerabschnitte unterteilt.

 

Zahlen und Fakten:

  • Brückenlänge: 2668 Meter
  • Projektdauer: 2007 – 2014 (geplant)
  • Projektvolumen gesamt: 58 Millionen Euro (geplant)

 

Weitere Informationen: DB Netz AG

Ansprechpartner

Alexander Strutzke
Alexander Strutzke
Dipl.-Geogr.
Dipl.-Betriebsw. (FH)
Leiter Vertrieb & Marketing
Tel.: +49 (931) 35503-555
Andreas Güldenpfennig
Andreas Güldenpfennig

Projektleiter
Tel.: +49 (931) 35503-775

Erfolgreiches Projektmanagement mit EPLASS:

Nachdem das EPLASS Planmanagement und Dokumentenmanagement bereits bei allen anderen Teilprojekten der VDE 8 erfolgreich eingesetzt wird, kommt es auch bei diesem Brückenprojekt zum Einsatz. Die ARGE und ihre Partner wickeln den gesamten Planfreigabelauf über individuelle Workflows von EPLASS Professional ab. Das Eisenbahnbundesamt ist dabei mit einer Schnittstelle und einer qualifizierten digitalen Signatur in den Prüfprozess eingebunden

 

„… Jeder Projektbeteiligte kann sich zu jedem Zeitpunkt eine aktuelle Planstandliste und sämtliche Unterlagen (Pläne, Listen, Prüfberichte,…) in üblichen Office-Formaten auf den Anwender-PC importieren. Das Handling mit EPLASS ist leicht erlernbar.“

Lars Schneider

SMP - Ingenieure im Bauwesen GmbH,
Dresden / Ausführungsplanung.