Tunnel Lohmeberg

VDE 8.1 Neubau

  • Tunnel Lohmeberg
    Tunnel Lohmeberg
  • Tunnel Lohmeberg
    Tunnel Lohmeberg
  • Tunnel Lohmeberg
    Tunnel Lohmeberg
  • Tunnel Lohmeberg
    Tunnel Lohmeberg
  • Tunnel Lohmeberg
    Tunnel Lohmeberg

Der 688 Meter lange Tunnel Lohmeberg unterfährt in maximal 60 Metern Tiefe den Lohmeberg. Er wird begrenzt von einem Steilhang im Schobsetal (Südportalbereich) und einem sanft auslaufenden Berghang in Richtung Nordportal. Auch hier werden weitgehend Forstflächen unterfahren.

Zahlen und Fakten

  • Bauwerkslänge: 688 m
  • Lichte Höhe: 10,63 m
  • Lichte Weite: 10,64 m
  • Maximale Überdeckung: 60 m
  • Notausgänge: keine
  • Tunnelausbruchsmassen: ca. 125.000 m3
  • Bauweise: bergmännisch

 

Weitere Informationen: DB Netz AG

Ansprechpartner

Alexander Strutzke
Alexander Strutzke
Dipl.-Geogr.
Dipl.-Betriebsw. (FH)
Leiter Vertrieb & Marketing
Tel.: +49 (931) 35503-555
Andreas Güldenpfennig
Andreas Güldenpfennig

Projektleiter
Tel.: +49 (931) 35503-775

Erfolgreiches Projektmanagement mit EPLASS:

Allein auf der Großbaustelle sind ca. 250 Menschen der unterschiedlichen Gewerke beschäftigt. Zusätzlich sind noch weitere Planer, Prüfingenieure, Gutachter und Geotechniker in das Projekt eingebunden. Mit Hilfe von EPLASS Professional erhielten alle diese Projektbeteiligten Zugriff auf sämtliche Planungsunterlagen.

In unterschiedlichen Workflows wurden die Vorabstimmung, die Ausführungsplanung und die Statiken digital geprüft und zum Bau freigegeben. Über eine Schnittstelle wurde dabei auch das Eisenbahnbundesamt (EBA) eingebunden.

Zusätzlich zum Planmanagement über EPLASS Professional, wird die digitale Bauakte über das Dokumentenmanagementsystem (DMS) EPLASS Korrespondenz erstellt. Auch das Nachtragsmanagement wird mit EPLASS workflowbasiert abgewickelt. Dadurch ist eine strukturierte und zeitnahe Bearbeitung der Nachträge sichergestellt.