Aktuelle Nachrichten Juli 2018

von Alexander Strutzke

Feierlicher Spatenstich beim Start des PPP-Projekts A10/A24<div class="ref_copyright">Foto: Havellandautobahn GmbH & Co. KG</div>

PPP-Projekt A10/A24 Havellandautobahn setzt auf EPLASS

Das größte Bundesfernstraßenprojekt in Brandenburg ist derzeit das PPP-Projekt A10/A24 Havellandautobahn mit einem insgesamt 65 Kilometer langen Abschnitt der A10 und der A24. Zwischen dem Autobahndreieck Pankow und der Anschlussstelle Neuruppin werden in diesem PPP-Projekt die A10 sechsstreifig ausgebaut und die A24 grundhaft erneuert. Insgesamt werden 38 neue Brückenbauwerke entstehen, davon sind 28 Ersatzneubauten und zehn Neubauten.

Auftraggeber ist die DEGES und Auftragnehmer die Havellandautobahn GmbH & Co. KG, ein Konsortium aus den Bauunternehmen BAM und HABAU. Das Projekt ist am 1. März 2018 gestartet, die Baumaßnahmen sollen planmäßig bis Ende 2022 abgeschlossen sein. Die Baukosten betragen ca. 650 Mio. €. Die gesamte Projektdauer einschließlich der Betriebsphase beträgt 30 Jahre.

Weiterlesen …

von Alexander Strutzke

Eisenbahnbundesamt nimmt elektronische Pläne und Dokumente nach VV BAU-STE an

Die in EPLASS eingebaute Schnittstelle zum DOWEBA-System des Eisenbahnbundesamtes zur durchgängigen elektronischen Planprüfung wird im VV-BAU-Bereich seit vielen Jahren erfolgreich verwendet. Für Pläne und Dokumente nach VV-BAU-STE war dies bisher nur in Pilotprojekten möglich, bei denen die Außenstellen des Eisenbahnbundesamtes mitgewirkt haben. Deshalb hat EPLASS in vielen Gesprächen mit den zuständigen Mitarbeitern des Eisenbahnbundesamtes darauf hingearbeitet, dass auch BAU-STE-Dokumente und -Pläne die Zulassung des sogenannten "e-Services Elektronische Bauaufsichtliche Prüfung" erhalten. Unterstützung erhielten wir dabei vom Regionalbereich West der DB Netz AG.

Weiterlesen …