Heute vor 20 Jahren: Gründung der EPLASS project collaboration GmbH

08.02.2019 von Alexander Strutzke

Heute vor 20 Jahren, am 08.02.1999, fand in Würzburg die erste Gesellschafterversammlung sowie der Notartermin zur Gründung der SEIB InformationsTechnologie Consult GmbH (SEIB-ITC) statt. Das elektronische Planmanagementsystem EPLASS entstand bereits 1996 aus einem Ideenwettbewerb der Deutschen Bahn, den Mitarbeiter der SEIB Ingenieur Consult GmbH (später Hyder Consulting, heute Arcadis) gewannen.

Mit dem ersten Großauftrag, der Neubaustrecke Nürnberg-Ingolstadt, wurde dann die eigenständige Firma SEIB-ITC gegründet, die seither eine Erfolgsgeschichte schreibt. Großprojekte, wie die Bahnmagistrale Nürnberg-Erfurt-Leipzig/Halle-Berlin (VDE 8) oder Stuttgart 21 mit NBS Wendlingen-Ulm setzen auf EPLASS und haben nach eigenen Angaben Millionenbeträge an Kosten gegenüber herkömmlichen Methoden gespart. 

Auch im Bereich Straßenbau wird gerne EPLASS genutzt, so haben beispielsweise zehn der bisherigen elf Infrastruktur-PPP-Projekte EPLASS im Einsatz. International hat EPLASS beispielsweise Projekte wie den Taiwan Highspeed Railway, die BARWA Commercial Avenue in Doha/Katar oder das Wasserkraftwerk La Confluencia in Chile begleitet. 

Im Jahr 2012 wurde entschieden, das Produkt EPLASS noch mehr in den Vordergrund zu rücken, und das Unternehmen in EPLASS project collaboration GmbH umzubenennen. Heute hat EPLASS 33 Mitarbeiter und hat im Jahr 2018 7,3 Mio. Umsatz erwirtschaftet. EPLASS steht national und international für Planmanagement, Dokumentenmanagement und ortsunabhängige, firmenübergreifende Zusammenarbeit selbst bei hochkomplexen Projekten jeder Größenordnung. Seit 2010 gehört EPLASS zur think project! Gruppe in München und war deren erstes Tochterunternehmen. 

Zurück